Month: September 2019

Führung Macht Sinn

Führung Macht Sinn
Fürhung macht Sinn denn ohne Sinn ist Führung sinnlos
Wenn sie wissen wohin sie wollen, wird der Weg einfach.

Fragen die Sie sich gerne mal stellen dürfen

  • Wie fällen Ich wichtige Entscheidungen?
  • Fühlen ich mich manchmal ohnmächtig in meiner Führungsfunktion?
  • Erkennen ich in meiner Arbeit einen Sinn und kann ich diesen Ihrem Team vermitteln?

Als Führungskraft sind Sie dreifach gefordert: Ihre Vorgesetzten erwarten, dass Sie Umsatz und Gewinn steigern, Effizienz und Rentabilität verbessern. Gleichzeitig möchten Sie den Erwartungen Ihrer Mitarbeiter gerecht werden, sie nicht nur führen, sondern auch fördern. Und dann sind da noch Ihre ganz persönlichen Werte und Bedürfnisse, die Sie nicht ignorieren möchten. Oft gelingt es nicht, allen drei Ansprüchen gerecht zu werden. Das führt zu inneren Konflikten, erzeugt Stress und Druck.  Genau deswegen mein Spruch …

Führung – Macht – Sinn weil Menschen Ausrichtung, Orientierung und Klarheit erwarten.
Ohne klare Ausrichtung werden sie orientierungslos – und alles ist
„Sinn los“

Adrian Müller

In meinen Angeboten ( Business Seminare , Business Coaching & Mentoring) haben Sie die Gelegenheit, Ihre Situation zu reflektieren, Sich selber zu finden oder gar neu zu erfinden. Sie erhalten Klarheit und werden authentisch. Das wiederum bringt Ihnen und Ihrer Firma mehr Effizienz bei weniger Aufwand. Sie können dann Strategien zu entwickeln, wie Sie den Stress regulieren und die verschiedenen Stake-holder Erwartungen in Einklang bringen können.


Im Vordergrund stehen drei Themenfelder:

1. Führung

… heisst Entscheidungen treffen
 

Wie treffen Sie Ihre Entscheidungen? So sorgfältig Sie auch die Fakten prüfen, Sie entscheiden immer in Unsicherheit. Wichtig ist deshalb, dass Sie Ihre Intuition nutzen und sich auf einen Wertekompass stützen können. Das gibt Ihnen innere Sicherheit und stärkt die Positionierung gegenüber Vorgesetzten, Mitarbeitern, Kunden und Partnern.
Folgende Fragen helfen Ihnen, eine solide Entscheidungsgrundlage zu erarbeiten im Seminar:

  • Wie gut kennen Sie sich und Ihre Werte?
  • Wofür stehen Sie?
  • Was machen Sie und was nicht?
  • Welche Werte möchten Sie Ihren Mitarbeitern weitergeben?

2. Macht

… heisst, dass jemand etwas bewirken oder beeinflussen kann

Warum löst das Wort „Macht“ oft ambivalente Gefühle aus? Weshalb empfinden viele Führungskräfte Unbehagen in der Ausgestaltung ihrer Macht?
Macht kann im Interesse aller genutzt oder zum eigenen Zweck missbraucht werden. Wer Macht reflektiert und gezielt einsetzt, bündelt damit Kräfte und stiftet Sinn. Wahre Macht leitet sich nicht von einer Position ab, sondern setzt sich zusammen aus besonderen Fähigkeiten, Hingabe, Klarheit und Gestaltungswille.

Ausgehend von folgenden Fragen können Sie im Seminar Ihr Verhältnis zur Macht klären:

  • Was bedeutet Macht für Sie?
  • Wie setzen Sie Ihre Macht ein?
  • Wann fühlen Sie sich unwohl bei der Machtausübung?
  • Warum verfügen Sie über mehr Macht als andere?
  • Was erwarten Sie von jenen, die Macht haben über Sie?

3. Sinn

… ist der Sauerstoff, der Ihre Flamme nährt.

Hart zu arbeiten wird dann zum Problem, wenn Sie in Ihrer Arbeit keinen tieferen Sinn erkennen. Wenn es an Werten und Sinn fehlt, werden Druck und Geld zu den wichtigsten Führungsinstrumenten. Das mag kurzfristig funktionieren, richtet aber mittelfristig immer Schaden an. Motivation und Engagement setzen eine Sinn stiftende Arbeit voraus. 

Für Sie als Führungskraft bedeutet das: Sie müssen nicht nur den Sinn in Ihrer eigenen Arbeit erkennen, sondern auch Ihren Mitarbeitern vermitteln können, zu welchem übergeordneten Ziel sie mit ihrer Arbeit beitragen.

Folgende Fragen helfen Ihnen, im Seminar die Sinnfrage produktiv in Ihren Alltag zu integrieren:

  • Worin besteht der Sinn Ihrer Arbeit?
  • Wie vermitteln Sie Sinn?
  • Wie können Sie die Sinnfrage für die Teambildung nutzen?
  • Welche Faktoren gefährden die Sinnhaftigkeit?
  • Vorsicht vor unsinniger Verausgabung: Wie grenzen Sie sich ab und wo tanken Sie auf?

Gerne begleite ich Sie und/oder Ihr Team in diesen Themen. Mit meinen dazu passenden Business Seminaren und meinem Business Coaching & Mentoring habe ich erprobte Werkgzeuge zu den Themen bereit.

Am Besten Sie nehmen gleich Kontakt auf

Business Mentoring & Coaching – der Schlüssel zum Erfolg

Business Coaching der Schlüssel zum Erfolg
Business Coaching der Schlüssel zum Erfolg
Business Coaching der Schlüssel zum Erfolg

Business Erfolg hat System

Die Gute Nachricht ist, es gibt kein Geheimnis für den Erfolg! Es ist so logisch und offensichtlich, dass es überhaupt kein Geheimnis sein kann!
Alle erfolgreichen Menschen haben immer jemanden, der als Mentor und Coach zur Seite steht.
Diese Personen kennen sich da aus, wo Sie als Mensch blinde Flecken haben.

Es gilt nicht mehr: Geiz ist geil, sondern: MEHRWERT IST GEIL.

Caspar Coppetti

Professionelle Unterstützung für Ihren Erfolg

Mein Business Mentoring & Coaching soll die Kunden da unterstützen, wo sie alleine nicht weiterkommen. Coachings wie ich sie verstehe, geben keine Lösungen vor. Die Lösungen werden zusammen erarbeitet und der Kunde entscheidet was er umsetzen wird.

Was erwartet Sie in einem Coaching?

Unternehmer sind verantwortlich für die bestmögliche Nutzung aller Ressourcen. Das um die Leistung und den Erfolg des Unternehmens zu gewährleisten.

Ein Unternehmer, ein Manager ist nicht nur Entscheider, sondern lebt die Werte und Grundsätze des Unternehmens vor. Er repräsentiert das Unternehmen als Mensch, der er ist. Daher ist sein Verhalten ein entscheidender Faktor für den Erfolg oder Misserfolg des Unternehmens.

Die Position als Unternehmer / Manager ist herausfordernd. Er ist alleine mit den Herausforderungen, die es zu entscheiden gibt. Er muss alles wissen und können. Hier kann sich der Mensch schnell überfordern. Dann ist es hilfreich jemanden an seiner Seite zu wissen, der den Menschen und das Business versteht. – Das bin dann wohl ich! 

Durch professionell begleitete, systemische Prozesse, arbeiten wir zusammen auf das Ziel hin, Sie da zu unterstützen wo Sie es brauchen.

Für die Coaching Arbeit benutze ich Ihre Veränderungs-Kompetenz und kombiniere sie mit meiner Methoden-Kompetenz. So erreichen wir zielorientierte Klarheit. Sie erhalten Orientierung und können eine nachhaltige Entwicklung im Business und Leben beginnen.

Lassen Sie sich von mir inspirieren und ermutigen, neue Wege zu gehen und Ihren Blickwinkel zu ändern. Sie werden erstaunt sein, wie unmittelbar und positiv sich das auf das Business und Ihr Leben auswirkt. 

Settings

Für das Coaching sind verschiedene Setting möglich. 

  • Einzelcoaching
  • Teamcoaching
  • OnlineCoaching

Dauer

  • Normalerweise rechnen ich pro Thema mit mindestens 2 Stunden bis zu einem Tag um es nachhaltig anzugehen
  • bei kleineren Themen ist ein Online Coaching möglich

Ort

Für meine Coachings suchen wir uns einen, zum Thema passenden, neutralen Ort. Dies kann ein Seminarraum sein oder was gerade zum Anliegen passt. 

Erfolgs Kontakt

Am besten nehmen Sie gleich jetzt Kontakt auf um Ihren Business Coaching Termin zu fixieren.

Müller Coaching der Business Coach, der Menschen versteht

Müller Coaching der Business Coach, der Menschen versteht
Adrian Müller | Business Coach | Erwachsenenbildner HF, | Mentaltrainer | Business Mentor

Ich beschäftige mich mit den Menschen rund um ein Unternehmen, denn Menschen (Mitarbeiter, Kunden, Lieferanten) sind die entscheidenden Marketing- & Wettbewerbsfaktoren für ein wirtschaftlich gesundes Unternehmen.

Die Wirtschaft befindet sich in einem starken Wandel, in welchem das subjektive und emotionale Verhalten von Mitarbeitern und Kunden ins Zentrum gerückt ist. Viele Unternehmungen suchen hier angestrengt nach Unterstützung diesen Veränderungen gerecht zu werden. Müller Coaching bietet sich in diesem Thema als kompetenter Partner an.

Ich bin der Spezialist, wenn sie Klarheit über die Erfolgs- und Einflussfaktoren Menschen, in der Thematik der «Organisation»und Unternehmenserfolg wollen.

Förderung der «Organisation » durch Vertrauen, Fairness, Partizipation, Mitarbeiter und/oder Arbeitsgruppen, Führungskräfteschulungen und Integration in Personalstrategie sind unsere Spezialgebiete.

Dazu biete ich mein Business Coaching, Seminare, Karriere Coachings, den ERS Business Booster und einiges mehr an.

– … denn Müller Coaching kennt sich mit Menschen aus 

Generation Z

Generation Z

Wenn man ein Unternehmen führt, sollte man seine Kunden sowie seine angehenden Kunden kennen. 

Wer sich solche Gedanken macht, kommt an der Thematik  Generation Z nicht vorbei. 

GENERATION Z

Schon bald wird die Generation Z die größte Konsumenten-Gruppe weltweit sein. Doch wie tickt diese Kundengruppe? 

Hier habe ich ein paar Fakten zusammengefasst:

  • 50% der Generation Z zählt sich zu den Early Adopter (englisch für frühzeitiger Anwender) 
  • Die Aufmerksamkeitsspanne der Generation Z liegt unter 5s
  • Generation Z hat eine geringe Toleranz für schlechte Benutzererfahrungen
    • 60% verwenden keine langsam ladenden Apps oder Webseiten
    • 62% verwenden keine schwer navigierbaren Apps
  • Das Wohlbefinden der Generation Z ist an ihre Sozial Media Aktivitäten gebunden
    • 42% sind überzeugt, dass Sozial Media einen Einfluss hat, was sie über sich selber denken 
  • Generation Z strebt nach ständiger Perfektion
    • Sport, Karriere und Familie halten die Generation Z auf Trab. Sport ist für viele eine Art Religion geworden, Bildung wird sehr ernst genommen und eine glückliche Familie ist das Lebensziel
  • Die Generation Z kehrt zu alten Werten zurück
    • Die Welt der Generation Z ist geprägt von der Suche nach Sicherheit, Struktur, Stabilität und Zusammenhalt. Sie sucht nach Wegweisern und einem Mass für „Richtig“ und „Falsch“ 
  • Place to be
    • Youtube ist die Nr. 1 der beliebtesten Netzwerke der Generation Z.  69% der Generation Z nutzen Youtube mehrmals täglich
    • 46% folgen Marken in sozialen Netzwerken und Nutzen Chat-Apps, um mit Marken zu kommunizieren
    • WICHTIG: Marken die nicht via Social Media werben, werden als nicht existent betrachtet
    • Werbeanzeigen auf Social Media werden als Selbstverständlich angesehen und nicht als störend empfunden
    • Generation Z  glauben, dass Youtube Anzeigen vertrauenswürdiger sind, als jedes andere Anzeigeformat

Social Media im Marketing

Social Media im Marketing

Eine Frage, die meine Teilnehmer immer wieder stellen: „Ist Social Media auch im Marketing wichtig?» – Die richtige Frage ist viel mehr: «Bewegen sich meine Kunden im Social Media Bereich’ « … und wenn ja in welchem?

Sollte man Social Media im Marketing einsetzen?

Die Antwort ist definitiv: JA! Vermutlich sogar mehr als Sie gerade noch denken. Heutzutage sind soziale Netzwerke populärer denn je und das nicht nur bei den jungen Generationen. Social Media erfreut sich teils unglaublicher Reichweiten.

Doch warum sollte ich die Kunden auf diesem Wege ansprechen und nicht mehr nur meine gewohnten Kanäle nutzen?

Mittendrin statt nur dabei…

Mit unserer Werbung wollen wir den Kunden erreichen. Und nun darf man sich bewusst werden, dass rund 80 % der Internet-User regelmässig auf einer oder mehreren Social Media-Plattformen unterwegs sind. Das spannende ist, das diese Nutzer meist den ganzen Tag, nach dem Aufwachen, im Bad, auf dem Weg zur Arbeit, währenddessen und auf dem Heimweg, beim Treffen mit Freunden, abends vor dem Fernseher, vor dem Einschlafen online sind oder einfach gesagt – immer!

Und nun stellen Sie sich vor, Sie sind mit Ihrem Business, bei all diesen Aktivitäten dabei, z.b. in Form von Push-Benachrichtigungen über Posts oder Empfehlungen von Freunden in sozialen Netzen oder Ähnlichem. So erhalten Sie Zugang zu der Aufmerksamkeit Ihrer (potenziellen) Kunden – wenn Sie Social Media richtig einsetzen, werden Sie eine Art „Wegbegleiter“ im Alltag. Die Follower werden Sie kennen und schätzen. Der Kunde und Sie werden dann Bekannte und somit bei „Kaufentscheidungen“ bevorzugt.

Kunden sind Freunde und Freundschaften muss man pflegen.
Um Freundschaft pflegen zu können,
muss man sich dort aufhalten, wo die Freunde sind.

(Adrian F. Müller)

Wie mach ich Kunden zu Freunden

Wie mach ich Kunden zu Freunden

Die Zeit in denen Kunden einfach bei uns ihre Waren und Dienstleistungen kaufen mussten, ist vorbei. Der heutige Kunde ist dank Internet viel informierter und aufgeklärter, als noch vor ein paar Jahren. 

Ohne Kunden kann ein Unternehmen nicht überleben. Dieser simple Fakt allein sollte eigentlich jeden davon überzeugen, wie wichtig gute Kundenbetreuung ist.

Wenn man sich heute so in gängigen Unternehmen beraten lässt, kann man den grössten Fehler bei der Kundenbetreuung gleich live erleben. Wie oft erlebt man, dass der Verkäufer einen mit seinem Wissen zu „erschlagen“ versucht.  Der Kunde jedoch erwartet, dass das Unternehmen ihn und seine Probleme versteht und dafür Lösungen anbieten kann.

Ihre Kunden kümmert es nicht, wie viel Sie wissen,
bis sie wissen, wie viel Sie sich kümmern.

 WAS BEDEUTET DAS FÜR UNS ALS UNTERNEHMER? 

Wir müssen den Kunden viel ernster nehmen. Wer ein negatives Erlebnis mit einer Marke macht und daraufhin den Kontakt zum Unternehmen sucht und hier erneut enttäuscht wird, entscheidet in der Zukunft sich garantiert für einen Mitbewerber.
Darüber hinaus ist die Wahrscheinlichkeit gross, dass enttäuschte Kunde seine schlechten Erfahrungen kund tun wird. Gerade hier bieten die Social Medien den Kunden ein mächtiges Werkzeug um Feedbacks / Meinungen zu einem Unternehmen sehr schnell zu verbreiten. – dies sowohl im Negativen wie auch im Positiven.

Die Wahrnehmung des Kunden ist Ihre Realität. 

Für uns als Unternehmer muss klar sein, dass wir Kunden zu Freunden machen sollten. Dazu braucht es aber die richtige Einstellung – der Kunde ist Partner. Eine Partnerschaft zu pflegen ist auch Arbeit, deine Arbeit deren Ergebnis nicht gleich in Umsatz sichtbar wird aber auf Dauer das einzig Richtige ist. 

Nur Unternehmen, die sich um Kunden kümmern, sie ernst nehmen und die „Freundschaft“ pflegen, werden auf Dauer eine Chance auf dem Markt haben. 

Loyale Kunden kommen nicht nur zurück, sie empfehlen Sie nicht einfach weiter;
sie bestehen daraufdass auch ihre Freunde mit Ihnen Geschäfte machen.

Die Kunst Anzufangen

Business Coaching der Schlüssel zum Erfolg
Business Coaching der Schlüssel zum Erfolg
Business Coaching der Schlüssel zum Erfolg

Kennst du das? Du hast eine gute Idee, aber der Anfang erfolgt nie? – Viele Menschen sind absolute Spezialisten im Aufschieben.

WOHER KOMMT DAS?

Eine der Hauptausreden, der Grund, warum man nicht einmal wenigstens den Anfang gemacht und es ausprobiert hat, ist die «Ausrede»: „Ich bin noch nicht gut genug vorbereitet, ich brauch noch mehr Informationen, damit ich’s perfekt machen kann!“

Also entscheiden wir uns oft, besser noch ein Buch mehr zu lesen, nochmals zehn Leute fragen, noch ein paar Tage, Wochen, Monate, Jahre recherchieren. Und wenn’s mir nicht gerade angeblich noch an Informationen gefehlt hat, dann an Inspiration: „Ich lese nur noch schnell ein Buch über Motivation!“

Es gibt da ein Zitat von Derek Sivers, der eine Independent-Musik-Online-Plattform aufgebaut und inzwischen verkauft hat:

„Wenn Information allein die Antwort wäre,
wären wir alle Milliardäre mit Sixpacks.“

Die gute Nachricht ist: Wir sind nicht ganz allein mit der Herausforderung. Viele von uns sind der Aufschieberitis verfallen und konsumieren lieber, anstelle wirklich etwas anzupacken. Natürlich ist es einfacher davon zu träumen, was das für ein tolles Leben wird, wenn ich dann mal….

  • meinen Arsch hochbekomme
  • die ganzen Tipps umsetze
  • meine Ziele erreiche
  • und und und

… das allein fühlt sich nämlich auch schon ganz gut an.

Das Problem ist, dass Information und vor allem Inspiration zur Ersatzbefriedigung werden kann. Mit der Ersatzbefriedigung ist’s dann wie vom Geschmack einer köstlichen Frucht oder einer prachtvollen Portion Pommes zu lesen, anstelle der Köstlichkeit selbst im Mund zu haben.

Im Innersten wissen wir das alle, doch warum setzen wir es nicht um?

DIE URSACHE DES AUFSCHIEBENS

Heute weiss man, dass nicht Faulheit oder mangelnde Selbstdisziplin das Problem hinter dem Aufschieben ist (oder nicht nur), sondern: Angst.

  • Angst Fehler zu machen, aus- oder belächelt zu werden
  • Angst, zu versagen (was sagen dann die Anderen)
  • Angst vor dem Unbekannten. Was kommt da denn auf mich zu, wenn ich auf einmal erfolgreich bin
  • Angst vor den Konsequenzen, wenn es gut läuft.
  • Angst ….

Und all die Angst blockiert uns und wir suchen Wege, uns dem erst gar nicht zu stellen.

DIE LÖSUNG: MIT KLEINEN SCHRITTEN WEIT KOMMEN

Ursache dieser Angst und des Zögerns ist vor allem eins, und das kennen die meisten, die es betrifft.

Wir schauen uns unser Projekt an und machen uns für jeden Schritt schon Gedanken und sehen Probleme und suchen Lösungen. Oder anders gesagt; wir nehmen uns (in Gedanken) zu viel auf einmal vor – qualitativ und quantitativ. Wir brauchen Energie, um unter anderem Lösungen zu finden, für Probleme, die vielleicht so gar nie kommen. Die Folge davon: Wir brennen oft aus, ohne dass es vorher auch nur einen einzigen Funken gegeben hätte, bevor wir überhaupt irgendwas getan haben – ich nenne das einen „Denk-Burnout“.

Die Frage, die sich stellt: „Wieso nicht einfach mal loslegen? Wieso nicht einfach mal anfangen und dann sehen was kommt und erst dann reagieren?“ Wie heisst es so schön? «Auch der längste Weg wird kürzer, nachdem der erste Schritt getan wurde.»

 Also wieso nicht einfach unser Vorhaben Schritt für Schritt umsetzen und angehen?

Dabei kann ein einziger Schritt, über den wir gar nicht zu viel nachdenken müssen, der Beginn von etwas Grossem sein. Also meine Frage an dich: „Welchen Schritt machst du heute, um morgen Erfolg Reich zu Sein?“

Business Erfolgsbooster

Business Erfolgsbooster

Erfolgsbooster für Ihr Unternehmen

In meinem Business Booster Programm schauen wir von Aussen auf Ihr Problem. Als „Bad Guy“ werde ich das Problem analisieren und Klartext reden. Dabei werde ich Sie challangen, fordern und fördern. 
Mit meinem System und dem Booster Regelkreis werden wir zusammen Ihr Problem erkennen, das Ziel neu ausrichten und umsetzen.

Ihr Business erhält einen Business Booster und Sie werden sich wundern, wieso Sie nicht früher zu mir kamen.

Meine Tools für den Boost sind:

Business Coachings / holistische Analysen und das wissen, wie Menschen und Systeme funktionieren.

Business Seminare für Ihren Erfolg

Business Seminare für Ihren Erfolg

Sind Sie bereit für Weiterentwicklung?

Bereiten Sie sich auf die Herausforderungen von morgen vor! Das breite Angebot an Business Seminaren, Kursen und Fachveranstaltungen von Müller Coaching inspiriert Sie und treibt Ihre berufliche Entwicklung voran.

Mit dem erweiterten Business Programm von Müller Coaching biete ich neu, für Führungskräfte Seminare an, in denen Sie lernen, mit weniger Aufwand effizienter zu führen.

Müller Coaching Seminare – Wir vermitteln Ihnen Business Know-how für Ihren Praxisalltag.

Spezial!! Business Seminare für Startup

Für Startup Ideenträger und Gründer gibt es – erfolg-reich-sein.ch

Unzufriedenheit bei Mitarbeitern

Unzufriedenheit bei Mitarbeitern

Ist ständige Unzufriedenheit bei Mitarbeitern normal?

Menschen beschweren sich und das ist, unter anderem, Kultur bedingt. Während in anderen Regionen dieser Welt etwas mehr Lebenszufriedenheit zu finden ist, sind wir Schweizer prinzipiell eher pessimistisch und «missmutig» veranlagt. Oder anders gesagt, Nörgeln gehört wie zum guten Ton?

Die Gründe für die Unzufriedenheit können sehr individuell sein. Denn einen mag das Gehalt zu gering sein, andere wünschen sich flexiblere Arbeitszeiten und bei dem Dritten ist es zu wenig Anerkennung, Sinn, was auch immer der Grund dafür ist, dass sie was zum Nörgeln finden. Achtung, oft ist es auch schon fast Firmenkultur, das Problem zu suchen. Ich erinnere mich an eine Firma, bei der fing zum Beispiel jeder Satz an mit: «Das Problem ist…»

Die Frage ist nun, wie gehe ich mit unzufriedenen Mitarbeitern um:

Führungskräfte sollten Beschwerden lieben lernen

Wo viele unterschiedliche Menschen zusammenarbeiten, lassen sich Konflikte nicht vermeiden. Jeder Mensch hat sein Wertesystem und oft stimmen diese dann nicht mit dem, der Anderen genau überein. So kommt es, dass wir garantiert mindestens ein Teammitglied haben, das sich liebend gerne von morgens bis abends beschwert. Garantiert!

Gejammer und Beschwerden gehören daher für quasi jede Führungskraft zum normalen Berufsalltag. Daran wird sich in Zukunft auch nichts ändern lassen. Was Sie hingegen ändern können, ist Ihr Umgang mit dem «Anliegen» Ihrer Mitarbeiter.

Wenn Sie Beschwerden nämlich lieben und richtig zu händeln lernen, kann daraus eine Kultur entstehen, in der Ihre Mitarbeiter gerne leben. Wird hingegen ein Konflikt ignoriert, verschwindet er nicht, sondern kommt irgendwann noch viel grösser zum Vorschein. Also nehmen Sie sich als verantwortungsbewusste Führungskraft den Beschwerden und Konflikten an. Wenn nicht, riskieren Sie zunehmende Konflikte, wie:

  • schlechtes Betriebsklima
  • sinkende Produktivität
  • fehlende Innovationen
  • stagnierende Weiterentwicklung
  • Mängel in der Kommunikation
  • hoher Krankenstand
  • u. v. m.

Also hören Sie auf, sich über nörgelnde Mitarbeiter zu beschweren. Nehmen Sie die Herausforderung an, diese Beschwerden als Verbesserungsvorschläge anzuschauen.

Beschwerden sind Chancen auf Innovation

Wer die Beschwerden der Mitarbeiter ernst nimmt, hat Chancen vieles zu verändern, sofern Sie den richtigen Umgang mit Beschwerden Ihrer Mitarbeiter finden. Ein gutes Beschwerde Management einer Führungskraft hat meistens viele positive Effekte:

  1. Das Vertrauen zu Ihnen als Führungskraft wächst, wenn die Mitarbeiter mit ihrem Anliegen zu Ihnen kommen können, ohne einen Wutanfall oder gar die Kündigung befürchten zu müssen.
  2. Sie können die Mitarbeiter ermutigen, selbst aktiv zu werden und dadurch deren Kreativität, Selbstverantwortung und Arbeitszufriedenheit stärken.
  3. Sie können Missstände frühzeitig aus dem Weg räumen und dadurch die Fehlerquote senken.
  4. Sie entlasten sich als Führungskraft, da Beschwerden konstruktiv gehandhabt und schnell gelöst werden.
  5. Schlussendlich sind so alle Beteiligten zufriedener, vom Chef über die Angestellten bis hin zum Endkunden: Eine Win-Win-Situation!

5 Schritten zum richtigen Umgang mit Beschwerden

Damit Sie all diese positiven Effekte von Beschwerden nutzen und diese in eine echte Chance für das Unternehmen umwandeln können, sollten Sie die folgenden fünf Schritten beachten:

  1. Ein offenes Ohr haben!

Eine Beschwerde kann nur gelöst werden, wenn sie auch gehört wird. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass sich die Mitarbeiter getrauen, mit einem Problem zu Ihnen zu kommen. Sie müssen ein offenes Ohr haben und die Mitarbeiter wissen, dass Sie sich die Zeit nehmen, um hinzuhören, worum es aus der Sicht des Mitarbeiters geht. Und wichtig: Egal was der Mitarbeiter Ihnen für eine Lappalie klagt, hören Sie zu und bleiben Sie ruhig, freundlich sowie professionell.

  1. Feste Regeln einführen!

Viele Reklamationen kommen daraus, dass der Mitarbeiter das Gefühl hat, dass andere etwas dürfen, oder Tun was der Klagende nicht tun darf. Hier hilft es klare Regeln zu haben und die Einhaltung auch zu prüfen und fordern. Menschen sind von Natur aus immer auf der Suche nach Grenzen. Geben Sie ihnen was sie suchen und Sie werden es viel einfacher haben. Leider haben wir viel zu viele Vorgesetzte, die nicht den Mut oder die Zeit haben Regeln zu kontrollieren und durchzusetzen. Das gibt nur Unruhen im Team und das wiederum führt zu Unzufriedenheiten.

  1. Behandeln Sie die Mitarbeiter als Erwachsene

Wenn ein Mitarbeiter eine Beschwerde hat, so soll er die vortragen können. Doch Sie als Führungskraft sagen, was Sie brauchen um die Beschwerde behandeln zu können. Machen Sie eine Checkliste für Ihre Mitarbeiter. Eine solche To-Do-Liste könnte zum Beispiel wie folgt aussehen:

  • Tritt eine Beschwerde auf, soll der Mitarbeiter diese notieren.
  • Anschliessend soll er selbstständig mindestens drei konkrete Lösungsvorschläge niederschreiben (dadurch verhindern Sie zielloses Gejammer).
  • Mit diesen drei konstruktiven Lösungsansätzen kann er nun zu Ihnen als Vorgesetzten kommen und darf dann auch mit Ihrer Aufmerksamkeit rechnen.
  • Im Vieraugengespräch entscheiden Sie gemeinsam über die nächsten Schritte.

So appellieren Sie an die Eigenverantwortung der Mitarbeiter, fördern dessen Kreativität und Lösungskompetenz und entlasten sich als Vorgesetzte/r automatisch selbst.

  1. Eine „Ideenkiste“ einführen!

Noch besser ist es aber natürlich, wenn Sie Beschwerden verhindern, bevor diese überhaupt entstehen. Viele Mitarbeiter haben zahlreiche Ideen, wie der Arbeitsalltag besser, effizienter oder moderner gestaltet werden könnte. Fühlen sie sich nicht gehört, werden sie unzufrieden. Manch ein Mitarbeiter hat aber eventuell Angst davor, mit seiner Idee ausgelacht zu werden. Führen Sie daher zum Beispiel eine anonyme Ideenkiste ein. Hier kann jeder Mitarbeiter Verbesserungsvorschläge notieren. In regelmässigen Abständen, zum Beispiel einmal monatlich in der Teambesprechung, wird die Ideenkiste dann geleert und in der Gruppe besprochen.

Wichtig: Wenn Sie nicht auf Verbesserungsvorschläge eingehen, erklären Sie wieso. Ansonsten wird die Ideenkisten von den Mitarbeitern als Sinn-los angesehen.

  1. Beschwerde-Tagebuch führen!

Dennoch wird es die ein oder andere Beschwerde geben, welche immer wieder zu Tage tritt, aber niemals konstruktiv bearbeitet wird. Wenn Ihnen zum Beispiel in den Telefonkonferenzen auffällt, dass immer wieder die Gesprächsqualität schlecht ist, notieren Sie sich dies. Es gab vermehrt Kommunikationsprobleme zwischen Abteilung A und Abteilung B? So schreiben Sie sich auch das auf. Führen Sie ein kleines Beschwerde-Tagebuch mit all dem Gejammer, welches Ihnen zu Ohren dringt, und gleichen Sie dieses von Zeit zu Zeit ab. So können Sie sehen, welche Beschwerden regelmässig auftreten und daher in Angriff genommen werden sollten – und welche nicht.

Fazit: Kein Gejammer hiesse kein Fortschritt!

Ein Unternehmen ohne jammernde Mitarbeiter ist quasi undenkbar. Perfektionismus kann gar nie das Ziel sein, denn es wird stets irgendwo irgendein Problem geben und irgendeinen Mitarbeiter, welcher sich über etwas beschwert. Und das ist auch gut so!

Nur, wenn Führungskräfte ein offenes Ohr für die Belange ihrer Angestellten haben, können Missstände zum Besseren gewandelt werden. Kein «Gejammer» hingegen hiesse, dass es im Unternehmen auch keinen Fortschritt gibt und Stillstand ist in der heutigen, schnelllebigen Geschäftswelt ein gefährlicher Zustand. Nehmen Sie die Beschwerden Ihrer Mitarbeiter daher als Chance für kontinuierliche Verbesserungsprozesse und entlasten Sie sich dennoch selbst mit dem richtigen Umgang mit dem «Gejammer». Nur das macht Sinn und so profitieren am Ende alle Beteiligten!

Karriere Coaching

Karriere Coaching

Sie sind irgendwie am Ende der Karriere Leiter angekommen?

… oder im Beruf geht es nicht mehr weiter? – Dann wird es Zeit für das Müller Karriere Coaching.

Als Karriere Coach helfe ich Ihnen genau dann, wenn Sie sich selbst die Frage stellen, was Sie beruflich noch erreichen möchten und Ihnen nicht genau bewusst ist, wie Sie das angehen sollen.

Denn dann stehen sie oft vor Fragen wie…

  • Was kann ich?
  • Was will ich?
  • Was für Qualifikationen benötige ich?
  • Wie schaut heute eine Bewerbung aus?
  • Wie gestalte ich ein erfolgreiches Bewerbungsgespräch?
  • Was sind meine Stärken?
  • Was treibt mich an?

Doch haben Sie sich auch schon mit Fragen befasst, wie…

  • Was bedeutet mir die Karriere eigentlich?
  • Was bin ich gewillt dafür zu tun?
  • Was bedeutet das an Veränderung?
  • Passt die Karriere auch zu mir als Mensch?
  • Passt die Karriere auch zu meiner privaten Lebensplanung?

Der richtige Karriere Coach

Ich bin für Sie der richtige Karriere Coach, weil ich mich mit meinen Klienten seit mehr als 20 Jahren mit Fragen auseinandersetze, in denen es um den Sinn des Lebens geht und wie das Leben (wieder) Spass machen kann. In der Thematik begleitete ich unzählige Menschen vom Einzelunternehmen bis hin zu grossen KMU Manager.

Meine Erfahrung zum Thema Karriere habe ich durch meine anderen Coachings und Trainings mit den Themen: Führungskräfteschulung, Mitarbeiterförderung, Resilenztraining, Business Health, Motivation, Erfolg und Zufriedenheit.

Müller Coaching – Curriculum Vitae

Müller Coaching – Curriculum Vitae

Meine Erfahrung Ihr Nutzen

Theoretisches Fundament

  • Dipl. Erwachsenenbildner HF
  • Master of Coaching (ECA)
  • Zert. systemischer Coach (CAS/ECA)
  • Zert. systemischer Strukturaufsteller (CAS/ECA)
  • Zert. systemischer Trance-Practitioner (CAS/ECA)
  • Hypnosetherapeut IATH
  • Trainer Autogenes Training (IATH)
  • Suggestopädie IATH
  • Zert. Trainer Bio-Feedback (Verim)
  • Dipl. Technischer Kaufmann SVTK

Praktische Erfahrung

Für Ihre Aufträge bringe ich Ihnen folgende Kompetenzen und Erfahrungen mit:

Viel Erfahrung in der Persönlichkeitsentwicklung/ Coaching von eigenen und «fremden» Mitarbeitern

Persönlichkeitsentwicklung & Coachen von Geschäfts- & Privatpersonen | Outplacement Begleitung | Coachen & Begleiten von Lernenden und Mitarbeitern

Fundierte Führungserfahrung

Führen von diversen Teams | Führung eines Trainer Team mit 20 Freelancer | Führen von Klassen in der Erwachsenenbildung | Führen von diversen IT Projektgruppen

Jahrelange Erfahrung im Trainingsumfeld

Aufbau und Umsetzung von Konzepten und ganzen Schulungen | Seminarleiter für diverse Aus- & Weiterbildungen | Ausarbeiten von Konzept& Offert Eingaben bei öffentlichen Ausschreibungen

Projekte & Informatik

Langjährige Erfahrung in der Leitung von Informatikprojekten | langjährige Erfahrung im IT Support (Level I – III)

Qualitätsbewusstsein / Qualitätsmanagement

Erfahrung im Aufbau & Pflegen von diversen TQM Systemen

Auf meine Qualifikation und Erfahrung können Sie bauen

Seit mehr als 20 Jahren setze ich mich beruflich und privat mit Fragen auseinander, in denen es darum geht, dass das Leben Spass machen kann. Meine Berufung fand ich in den Menschen um mich herum. Sie liegt darin zu unterrichten, Wissen zu vermitteln und allem was dazugehört.

Meine fachliche Kompetenz wurzelt auf einem stabilen Fundament aus Theorie und Praxis.

Meiner Umwelt begegne ich mit Empathie, Wertschätzung, viel Verständnis und einer gesunden Prise Humor. Meine Überzeugung ist, dass jeder Mensch grundsätzlich das Potenzial, die Ressourcen und die Lösung seines Themas in sich trägt.

Ich begegne dem Menschen mit Respekt, Wertschätzung und Anstand. Mit dieser Grundhaltung bin ich in der Lage, ihm den Raum für Wachstum aus eigener Kraft zu geben.

Ich bin der Überzeugung, dass der Mensch ein werte- und sinnorientiertes Wesen ist. Wenn Arbeit Sinn macht, dann ist man motiviert und seine Werte erfüllen sich. Seine Werte zu erfüllen oder deren Verletzung zu vermeiden macht wiederum Sinn.

Meine Werte

Ich arbeite werte- & sinnorinentiert

Sinn

was ich weitergebe macht Sinn, dadurch wird das Ergebnis sinnvoll.

Klarheit

Als Coach bin ich nicht dafür da, die Lage schön zu reden. Meine Auftraggeber erhalten meine Sicht der Dinge ehrlich, klar und mit fundierten Argumenten. Auch wenn die Fakten manchmal unangenehm sind. Nur wer erkennt, worum es in Wirklichkeit geht, kann jetzt handeln, um die Zukunft besser zu gestalten.

Kompetent

Meine fachliche Kompetenz wurzelt auf einem stabilen Fundament aus Theorie und Praxis..

Flexibilität

Meine Leistungen orientieren sich an Ihren Bedürfnissen.

Menschlichkeit

Ich begegne dem Menschen mit Respekt, Wertschätzung und Anstand. Mit dieser Grundhaltung bin ich in der Lage, ihm den Raum für Wachstum aus eigener Kraft zu geben